Datenschutzbestimmungen

Die GIL erhebt personenbezogene Daten ihrer Mitglieder und speichert Daten, die für die Begründung, Durchführung und Abwicklung des Nutzungsverhältnisses auf der GIL-Website benötigt werden. Personenbezogene Daten sind Bestandsdaten, wie beispielsweise Name und Adresse sowie Nutzungsdaten wie beispielsweise Mitgliedsname, Kennwort und IP-Adresse.

Die GIL erhebt Nutzungsdaten unter anderem mit Hilfe von Cookies, verarbeitet und nutzt diese Daten beispielsweise um die Verwaltung des GIL-Mitgliedskontos sowie persönlicher Einstellungen zu ermöglichen.

Die GIL macht die Mitgliedsnamen seiner Mitglieder allen Besuchern auf GIL-Websites zugänglich. Die GIL verarbeitet personenbezogenen Daten der Mitglieder für GIL-Marketing-Maßnahmen wie z.B. zur Versendung von E-Mails mit allgemeinen Informationen oder werbendem Charakter (Newsletter).

Die GIL erhebt, verarbeitet und nutzt die Bestands- und Nutzungsdaten, soweit es im Einzelfall erforderlich ist, bei Vorliegen zu dokumentierender tatsächlicher Anhaltspunkte, die zum Aufdecken sowie Unterbinden von in betrügerischer Absicht eingestellter Inhalte und sonstiger rechtswidriger oder vertragswidriger Inanspruchnahme der Leistungen von der GIL erforderlich sind. Zu diesem Zweck erhebt die GIL auch Nutzungsdaten, unter anderem mit Hilfe von Cookies, und verarbeitet und nutzt sie in der Weise, dass aus dem Gesamtbestand aller Inhalte, diejenigen ermittelt werden können, bei denen tatsächliche Anhaltspunkte bestehen, dass sie in Missbrauchsabsicht eingestellt wurden.

Die GIL übermittelt, soweit dies erforderlich ist, personenbezogenen Daten an Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden zur Abwehr von Gefahren für die staatliche und öffentliche Sicherheit sowie zur Verfolgung von Straftaten.

Fragen zum Datenschutz beantwortet die GIL gerne per EMail unter office@gil.de. Ihr Auskunftsrecht über die bei der GIL gespeicherten Daten ist in § 34 BDSG geregelt.

Stand: 22. Mai 2018