• Zurück zu Publikationen

Coverbild zur Publikation

Datensanimlungen, Auskunftssysteme und Computeranwendungen in der Landwirtschaft Stand • Nutzung • Ausblick

Herausgegeben von: A. Mangstl, L. Reiner
ISBN:
Der Band beinhaltet 63 Beiträge

Dokument-Autoren Titel Seite
Hans Joachim Samulowitz DAS luD-PROGRAMM DER BUNDESREGIERUNG UND DIE DATENDOKUMENTATION 17
Norbert Deselaers PLANUNG EINES FACHINFORMATIONSSYSTEMS ERNÄHRUNG, LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT 21
Roland Haas, Herbert Buntrock EG-PROJEKTE AUF DEM GEBIET DER AGRARINFORMATION UND -DOKUMENTATION 25
Norbert Deselaers EDV-EINSATZ ZUR UNTERSTÜTZUNG AGRARPOLITISCHER ENTSCHEIDUNGSFINDUNG IM BML 29
Adolf Jändl BALIS, DAS INFORMATIONSSYSTEM DES BAYERISCHEN LANDWIRTSCHAFTSMINISTERIUMS 33
Felix zu Löwenstein, Dagmar Czermak ANSPRÜCHE DER LAND- UND HAUSWIRTSCHAFTLICHEN BERATER AN EIN INFORMATIONSSYSTEM 35
Anton Mangstl, Ludwig Reiner ISPFLANZ, DAS INFORMATIONSSYSTEM FÜR DEN ACKERUND PFLANZENBAU 41
Helmar Prestele, Anton Mangstl, Ludwig Reiner DIE SCHLAGKARTEI IN DER PFLANZENBAULICHEN BERATUNG 51
Ernst Imhof BESONDERE ERNTEERMITTLUNGEN UND PFLANZENBAULICHE ERHEBUNGEN ALS GRÜNDLAGE DES HESSISCHEN ACKERBAU-, BERATUNGS- UND INFORMATIONS-SYSTEMS (HABIS) 59
Franz-Joseph Vollmer AGRARMETEOROLOGISCHE UND PFLANZENBAULICHE INFORMATIONEN IM TELEFONANSAGEDIENST DER BUNDESPOST 73
Rudolf Graf DAS BAYERISCHE INFORMATIONSSYSTEM PFLANZENPRODUKTION (ISPRO) IN BALIS 79
Ludwig Reiner, Anton Mangstl EBIS - DAS EUROPÄISCHE GERSTEN-INFORMATIONSSYSTEM 87
Hubert Braun EIN MODELL DER MULTIPLEN REGRESSION ALS INSTRUMENT ZUR OPTIMIERUNG DER N-DÜNGUNG ZU WINTERWEIZEN 95
Jürgen Nithack DER EINSATZ DER FERNERKUNDUNG ZUR LÖSUNG PFLANZENBAULICHER PROBLEME 97
Josef Hesselbach DÜNGERPLANUNG ÜBER EDV 105
Jürgen Lamp INFORMATIONSSYSTEME IN DER BODENKUNDE - INTERNATIONALE UND NATIONALE ENTWICKLUNGEN - 113
Werner Patzke ERSTE ERFAHRUNGEN MIT ELEKTRONISCH GERECHNETEN DÜNGERVORANSCHLÄGEN 113
Hermann Bleiholder STAND DER ENTWICKLUNG UND NUTZEN EINER DATENSAMMLUNG AUS PFLANZENBEHANDLUNGSVERSUCHEN 121
Wilhelm Klein WARN- UND MELDEDIENST IM INTEGRIERTEN PFLANZENSCHUTZ 127
Alfred Obst PROGNOSEMODELLE FÜR SCHADORGANISMEN IM ACKERBAU - DERZEITIGER STAND UND KÜNFTIGE ENTWICKLUNGEN - 133
Gerhard Englert, Anton Mangstl EIN MODELL ZUR FRÜHZEITIGEN VORHERSAGE DES SEPTORIABEFALLES BEI WEIZEN 137
Werner H. Baier ÜBERLEGUNGEN ZUM RECHNEREINSATZ IM PRIVATEN LANDWIRTSCHAFTLICHEN PFLANZENZUCHTBETRIEB 147
Werner Haufe ZUCHTBUCHFÜHRUNG MIT HILFE DER EDV 153
Lothar Seidewitz DATENDOKUMENTATION ZU PFLANZENGENETISCHEN POTENTIALEN IM INSTITUT FÜR PFLANZENBAU UND PFLANZENZÜCHTUNG DER FAL 161
Peter Lange DATENSAMMLUNGEN IM GARTENBAU 164
Manfred Spinger DER KOMMENTIERTE BERATUNGSBRIEF DES BERATUNGS- UND INFORMATIONSSYSTEMS GARTENBAU (BIG) - DER BERATUNGSBRIEF EINE ENTSCHEIDUNGSHILFE? 171
Ingo Siegmund EVA - EIN INTERAKTIVES SYSTEM ZUR AUSBILDUNG VON STUDENTEN UND BERATERN IN LP-PLANUNG 177
Peter Reimherr EINSATZ EINES PROZESSRECHNERS ZUR ERFASSUNG METEOROLOGISCHER DATEN IN EINEM BEREGNUNGSVERSUCH 183
Günter Spatz, Ludwig Pletl AUFGABEN UND MÖGLICHKEITEN DES PROGRAMMS OEKSYN 189
Ulrich Boehringer WARUM UMWELTPROBENBANK? 197
Jörg Schaller COMPUTERSYSTEME FÜR ÖKOLOGISCH ORIENTIERTE PLANUNGEN 201
Anton Schmidt DATENVERARBEITUNG IN DER BAYERISCHEN STAATSFORSTVERWALTUNG 219
Hans Häckel EINSATZ DES COMPUTERS BEI DER AGRARMET.EOROLOG ISCHEN BERATUNG DER LANDWIRTSCHAFT IN BAYERN 223
Franz Fuß 0FGABEN, ORGANISATION, MÖGLICHKEIT DER NUTZUNG DES DATENPOOLS FÜR DIE LANDWIRTSCHAFTLICHE FORSCHUNG 237
Karsten Heger WIE KANN DER DEUTSCHE WETTERDIENST DIE LANDWIRTSCHAFT MIT AKTUELLEN INFORMATIONEN VERSORGEN? 241
Rolf Abelein; Josef Fusseder LEISTUNGSPRÜFUNG UND SELEKTION IN EINEM GEFLÜGELZUCHTPROJEKT 251
Otto Vogt-Rohlf; Gerhard Stroeve DIE VERARBEITUNG VON DATEN AUS DER RINDERBESAMUNG IM HINBLICK AUF ADMINISTRATIVE UND ZÜCHTERISCHE AUFGABEN 253
Hartmut Massig STAND UND MÖGLICHKEITEN ZUR WEITERENTWICKLUNG DER DATENAUSWERTUNG FÜR ERZEUGERRINGE 255
Gottfried Averdunk, Walter Peschke EINSATZ DES COMPUTERS IN DER SCHWEINEZUCHT UND TIERPRODUKTIONSBERATUNG IN BAYERN 263
Helmut Schumann MILCHLEISTUNGSPRÜFUNG UND HERDBUCHFÜHRUNG 265
Harald Haendler AUFBAU UND ARBEITSWEISE DER DATENBANK FUTTERMITTEL IN HOHENHEIM 275
Benedikt Geißler DER EINSATZ DER LINEAREN OPTIMIERUNG ZUR HERSTELLUNG KOSTENGÜNSTIGER SCHWEINEFUTTERMISCHUNGEN UND ZUR ERMITTLUNG DES PRODUKTIONSWERTES VON FUTTERMITTELN - EIN HILFSMITTEL FÜR ENTSCHEIDUNGEN DES LANDWIRTS UND IHR EINSATZ IN DER BAYERISCHEN BERATUNG 281
Hans von Hundt EDV IN DER GÜTEUNTERSUCHUNG DER ANLIEFERUNGSMILCH 293
Jakob Peter Stöckl EDV-GESTÜTZTE PROBLEMLÖSUNGEN IM BEREICH DER MOLKEREIWIRTSCHAFT 295
Benedikt Geißler BETRIEBSPLANUNG MIT DER STANDARDMATRIX NACH DER METHODE DER LINEAREN OPTIMIERUNG 301
Michael Quinckhardt UNTERNEHMENSPLANUNG MIT DYNAMISCHEN SYSTEMSIMULATIONSMODELLEN 311
Hans Hennig Sundermeier ENTWICKLUNGSSTAND DES MANAGEMENT-INFORMATIONS-SYSTEMS (MIS) KIEL 319
Werner Kastner ERFASSUNG UND AUSWERTUNG VON BUCHABSCHLÜSSEN FÜR DIE FESTSTELLUNG DER LAGE DER LANDWIRTSCHAFT 325
Johann Dörfler AGRARSTRUKTURELLE RAHMENPLANUNG (AR) UND AGRARLEITPLANUNG (ALP) 329
Peter Würfl AUSZÜGE AUS DER AMTLICHEN AGRARSTATISTIK 337
Paul-Michael Rintelen REGIONAL DIFFERENZIERTE DECKUNGSBEITRÄGE, BETRIEBS- UND STRUKTURMODELLE FÜR DIE AGRARPLANUNG 339
Bernhard Breloh KLEIN-COMPUTER FÜR DIE LANDWIRTSCHAFT 345
Erich Ortmaier, Leopold Vogt PRODUKTIONSKOSTENRECHNUNG IM BETRIEBSZWEIG ZUCKERRÜBENBAU - EIN PARTIELLES BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHES AUSWERTUNGS- UND DATENHALTUNGSSYSTEM 357
Miklös Geza Zilahi-Szabö COMPUTERUNTERSTÜTZTE UNTERNEHMENSRECHNUNG IN DER LANDWIRTSCHAFT 363
Heinz Müller DAS UNTERNEHMENSSPIEL ULB-2 379
Martin Brundke KTBL-DATENBANK, SYSTEM FÜR PLANUNGSDATEN STAND - NUTZUNG - AUSBLICK 383
Lorenz Wohlfahrt EINSATZ DES INFORMATIONSSYSTEMS BAUWESEN (ISBAU) IM LANDWIRTSCHAFTLICHEN BAUWESE 389
Alfred Schebler MELDEPFLICHTEN DER ERNÄHRUNGSWIRTSCHAFT BEI MILCH, GETREIDE, ZUCKER, PREISNOTIERUNGEN BEI VIEH UND FLEISCH 391
Rudolf Kibler DV-EINSATZMÖGLICHKEITEN IM RAHMEN DER ERNÄHRUNGSBERATUNG 399
Karl-Heinz Friedrich DATENBANKEN DER PFLANZLICHEN PRODUKTION IN DER TECHNISCHEN ZUSAMMENARBEIT MIT ENTWICKLUNGSLÄNDERN 407
Hans Geidel SERV - EIN INTERAKTIVES STATISTIKPROGRAMM 413
Manfred Precht WARUM DATENBANKEN? 417
Bernd Wenzel EINIGE BEGRIFFLICHE FESTLEGUNGEN ÜBER DIE SPEICHERUNG UND WIEDERGEWINNUNG VON INFORMATIONEN 423